Schlupfwarzenkorrektur | Mira Beau

AKTUELLES

Brustimplantate: Risiko für Kapselfibrose und Brustkrebs

Schlupfwarzenkorrektur

Kurzinfo

Ziel: Korrektur eingezogener Brustwarzen

Behandlungsart: operativ

OP-Dauer: ca. 30 Minuten

Klinikaufenthalt: ambulant

Anästhesie: örtliche Betäubung

Ausfallzeit: 1-2 Tage

Wirkdauer: i. d. R. dauerhaft

 

Brustwarzen kommen sowohl beim Mann als auch bei der Frau in ganz unterschiedlichen Formen und Farben. Jedoch sind sie im Normalfall in einer Sache gleich: die Brustwarze ist eingezogen und im Warzenhof versunken. Und während sie beim Mann keine besondere Funktion mehr besitzen, können Schlupfwarzen der Frau Probleme beim Stillen bereiten.
Wenn die Form der Brustwarzen also von der Norm abweicht – besonders im Falle von Schlupfwarzen – kann dies nicht nur zu psychischen Belastungen führen, sondern auch die Ausführung elementarer Aufgaben des Körpers einschränken. Im folgenden Behandlungstext erfahren Sie, welche Ursachen Schlupfwarzen haben und wie diese durch eine chirurgische Korrektur entfernt werden können.

Was sind Schlupfwarzen?

Schlupfwarzen (auch invertierte Nippel, Mamillenretraktion oder Hohlwarzen) sind dauerhaft eingezogene Brustwarzen, die durch eine zu kurze Verbindung zwischen der Brustdrüse und den Milchgängen zu den Nippeln entstehen. Der Nippel wird dadurch trichterförmig nach innen gestülpt und kann sich nicht aufrichten.

Schlupfwarzen können ein- oder beidseitig auftreten und sind entweder angeboren oder entwickeln sich durch Veränderungen des Hormonhaushalts während der Pubertät oder einer Schwangerschaft. Sollte sich ein bereits normal ausgeprägter Nippel unabhängig plötzlich nach innen ziehen, kann es sich um eine Form von Brustkrebs handeln. In diesem Fall sollten Sie schnellstmöglich einen Frauenarzt aufsuchen und eine Mammographie oder Ultraschalluntersuchung durchführen lassen.

Was sind die Folgen von Schlupfwarzen?

Auch wenn sich ein Großteil der betroffenen in erster Linie an der Ästhetik stören, können sich Schlupfwarzen bei einigen auch entzünden oder aufgrund der erschwerten Hygiene Juckreize hervorrufen. Denn da die Brustwarzen nach innen gestülpt sind, können austretende Sekrete mitunter nicht richtig gereinigt werden. Sie setzen sich in den Spalten der Brustwarze ab und vertrocknen in der Folge. Bei Frauen können zudem Probleme beim Stillen auftreten, da Hohlwarzen anfälliger für chronische Brustdrüsenentzündungen sind und generell zu funktionalen Problemen führen.

Haben Schlupfwarzen Auswirkungen auf das Stillen?

Dies hängt in erster Linie vom Ausprägungsgrad des invertierten Nippels ab. Während einige Schlupfwarzen die Stillzeit nicht beeinträchtigen, können andere zu chronischen Brustdrüsenentzündungen führen und das Saugen für den Säugling erschweren. Dies variiert je nach Ausprägung der Schlupfwarze. Manche Formen stellen keinerlei Beeinträchtigung für das Kind dar, während andere zu Milchbindungsproblemen oder erschwerten Bedingungen für den Säugling führen.

Wie werden Schlupfwarzen behandelt?

Die Schlupfwarzenkorrektur ist das gängigste OP-Verfahren, welches bei eingezogenen Nippeln zum Einsatz kommt. Dabei wird durch 2 kleine Schnitte am Übergang des Nippels zum Brustwarzenhof das Bindegewebe gelöst. Die Brustwarze wird dann vorsichtig nach außen gedreht, angehoben und aufgerichtet. Ein Stützfaden wird durch die kleinen Schnitte unter die Haut gelegt, damit sich die Warze nicht wieder zurück stülpt.

Die Milchgänge bleiben bei dieser OP-Technik intakt. Jedoch sollten Frauen bei der Entscheidung zu einer Behandlung die Familienplanung bereits abgeschlossen haben, da bei einer Schlupfwarzenkorrektur die Stillfähigkeit in seltenen Fällen beeinträchtigt werden kann.

Daher sollten Sie vor einem Eingriff vorerst durch nicht-operative Methoden wie Massagen oder spezielle Unterdruckgeräte versuchen, die Brustwarze zu korrigieren. Für den Fall, dass diese Versuche erfolglos bleiben, sollten Sie einen operativen Eingriff in Betracht ziehen.

Wie erfolgt die Nachbehandlung einer Schlupfwarzenkorrektur?

Im Anschluss an eine Schlupfwarzenkorrektur ist normalerweise mit keinen größeren Schmerzen zu rechnen. Nach dem Eingriff tragen Sie für etwa 6 Wochen eine spezielle Schaumstoffvorrichtung, welche die Brustwarze stützt und in seiner geplanten neuen Position hält. Für 2 Wochen sollten Sie zudem lockere Oberbekleidung tragen und Frauen auf einen BH verzichten, damit die gerichtete Brustwarze nicht in ihrer Position verrutscht und ein erneutes ästhetisches Problem entsteht.

In der Heilungszeit sollten Sie unbedingt darauf achten, Ihren Brustbereich zu schonen sowie regelmäßig zu reinigen. Meiden sie sportliche Aktivitäten, UV-Einstrahlung, Schwimmbad- oder Saunabesuche und verwenden Sie möglichst parfüm- und alkoholfreie Waschlotionen. Nach 6 Wochen ist der gesamte Eingriff abgeschlossen und Sie können das finale Ergebnis der Korrektur betrachten.

Weiter Informationen zu einer Schlupfwarzenkorrektur in Berlin

Sind Sie an einer Schlupfwarzenkorrektur interessiert? Gerne können Sie mit mir ein Beratungsgespräch vereinbaren. Gemeinsam schauen wir in meiner Praxis in Berlin, inwiefern eine Korrektur der Brustwarzen für Sie infrage kommt.

 

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Lassen Sie sich auch gern zu weiteren Behandlungsangeboten beraten.

 

Folgende Behandlungen im Bereich der Brust bieten wir an: