intimchirurgie fuer frauen

AKTUELLES

Frühjahrsakademie der VDÄPC in Berlin – so schön kann Normalität sein!

Lichen sclerosus genitalis

Kurzinfo

Ziel: Linderung der Lichen sclerosus

Behandlungsart: Behandlung mit Eigenfett-Transplantationen

OP-Dauer: 60 min

Klinikaufenthalt: ambulant

Anästhesie: örtliche Betäubung, auf Wunsch in Narkose

Ausfallzeit: keine

Wirkdauer: langanhaltende Linderung

Für Betroffene sind Erkrankungen im Genitalbereich oft sehr belastend. Wenn Patienten unter Juckreiz, Brennen, Schmerzen oder Entzündungen leiden, können Sie ganz offen und vertraulich mit mir darüber sprechen. Mit der minimal-invasiven Behandlung einer Eigenfett-Transplantation können die Symptome einer Lichen sclerosus et atrophicus (L.S.) effektiv und langanhaltend gelindert werden.

Was ist Lichen sclerosus?

Lichen sclerosus ist eine chronisch-entzündliche Hautkrankheit, die überwiegend im weiblichen Genitalbereich auftritt.  Bei Männern wird die Erkrankung auch Balanitis xerotica obliterans genannt.

Lichen sclerosus ist nicht zu verwechseln mit der Schuppenflechte bzw. Psoriasis.

Was sind die Ursachen für Lichen sclerosus?

Es wird vermutet, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt.  Es gibt Vermutungen, dass die Krankheit  teilweise erblich ist. Es handelt sich weder um eine Infektionskrankheit, noch um eine Geschlechtskrankheit und ist daher auch nicht ansteckend.

Was sind die Symptome von Lichen sclerosus?

Vom ersten Symptom bis zur Diagnose können Jahre vergehen. Lichen sclerosus wird häufig nicht rechtzeitig erkannt. Eine frühe und richtige Diagnose ist ungemein wichtig, um so bald wie möglich mit einer Behandlung der Patienten beginnen zu können. Besonders im Frühstadium der Krankheit sind die Symptome sehr allgemein, wie Juckreiz, hohe Empfindlichkeit bis hin zu Schmerzen.  Die sehr allgemeinen Symptome können auf verschiedenste Krankheiten hindeuten und sind daher nur schwer zu diagnostizieren. Im frühen Stadium zeigt sich oftmals bei der Erkrankung ein bräunlich-rötliches Ekzem im Genitalbereich.

Im späteren Stadium sind Symptome der Hauterkrankung starker Juckreiz, der so zunehmen kann, dass Verletzungen und Risse in der empfindlichen Region auftreten. Weitere Symptome sind Brennen, Schmerzen, Vernarbungen und Hautveränderungen. Manche Hautgebiete zeigen weiße Flecken.  Starke Vernarbungen und die Schrumpfung von Hautarealen sind die Folge, falls die Entzündung weiter fortschreitet.

Beim genitalen Lichen findet man diese weißen, pergamentartigen Flecken bei den betroffenen Frauen an Schamlippen, Klitoris und Analregion.

Bei Männern sind meistens Eichel und Vorhaut betroffen, seltener der Damm. Bei Männern kann die Vorhaut so weit einschrumpfen, dass sie sich nicht mehr über die Eichel zurückziehen lässt (Phimose und Atrophie).

Die genitale Form des Lichen sclerosus ist für die Patienten physisch und psychisch belastend. Die betroffenen Hautpartien sind empfindlich und schmerzen bei Berührung, was die Intimhygiene erschwert und den Geschlechtsverkehr unmöglich macht.

Eine frühe und richtige Diagnose ist deshalb unerlässlich, um spätere, irreparable Schäden der Haut zu vermeiden.  Prinzipiell verläuft Lichen sclerosus gutartig, doch im Spätstadium kann in seltenen Fällen die Gefahr bestehen, dass bösartige Veränderungen eintreten.

Lichen sclerosus trotz guter Hygiene?

Manche Patienten haben Angst, sich ihrem Arzt anzuvertrauen, da sie die typischen Symptome, wie Juckreiz und Brennen mit einer Geschlechtskrankheit, wie einer Pilzinfektion in Verbindung bringen oder der Meinung sind, der Arzt könne sie einer schlechten Hygiene der Vulva bezichtigen. Damit hat diese Erkrankung jedoch nichts gemein.

Welche Therapie Möglichkeiten gibt es?

Die primäre Behandlung des Lichen sclerosus erfolgt durch die behandelnden Ärzte aus den Fachgebieten Gynäkologie, Dermatologie oder Urologie. Der Lichen sclerosus wird initial mit verschiedenen Salben behandelt werden, die Kortison enthalten. Da Kortison dafür bekannt ist, Entzündungen relativ schnell zum Stillstand zu bringen, helfen diese Cremes und Tinkturen sehr effektiv. Leider führt diese Therapie langfristig zu einer Verdünnung der empfindlichen Haut der Genitalorgane, sodass sie empfindlich und pergamentartig werden kann.

Ebenso können Immunsuppressiva Medikamente zum Einsatz kommen. Diese haben den Nachteil, dass  sie den Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinwerte erhöhen sowie Nieren, Nerven und Leber schädigen können.

Wir bei Mira-Beau bieten die Behandlung mit Eigenfett-Transplantation bei Lichen sclerosus als Heilversuch an. In verschiedenen internationalen Studien hat sich gezeigt, dass die Eigenfettbehandlung das erneute Auftreten des Lichen sclerosus verringert und den Juckreiz verbessert. Die Eigenfett-Transplantation ist ebenfalls eine Behandlung, die unter anderem auch bei Wechseljahresbeschwerden und anderen vaginalen Beschwerden als Therapie zum Einsatz kommt.

Mit der ambulanten und nahezu schmerzfreien Eigenfett-Transplantation haben weibliche Patienten weder Ausfallzeiten noch starke Nebenwirkungen zu befürchten. Bereits nach der Behandlung spüren Patienten eine deutliche Verbesserung der Symptome, wie Juckreiz & Co.

Der genitale Lichen sclerosus kann bei Männern nach der Beschneidung völlig verschwinden, da sich die Schleimhäute nach der Beschneidung in eine verhornende Haut umwandeln.

Ist Lichen sclerosus ansteckend?

Symptome, wie Juckreiz, Brennen und Hautveränderungen im Genitalbereich erwecken oft den Anschein einer Pilzerkrankung in der Scheide. Mit einem ansteckenden Candida-Befall hat die Erkrankung Lichen sclerosus jedoch keine Gemeinsamkeiten. Auch eine Übertragung beim Geschlechtsverkehr ist bei den Patienten ausgeschlossen. Lichen sclerosus ist nicht ansteckend.

Beratungsgespräch zur Behandlung von Lichen sclerosus in meinen Kliniken Berlin & Bremen

Haben Sie Symptome, die für eine Lichen sclerosus sprechen?  Scheuen Sie sich nicht und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch in meiner Klinik – ganz diskret und vertraulich.

Gemeinsam schauen wir uns Ihren Befund an und finden in einer Voruntersuchung die am besten geeignete Behandlungsmethoden für Sie.

Lassen Sie sich auch gern zu weiteren Behandlungsangeboten beraten.

Folgende Behandlungsangebote der weiblichen Intimchirurgie bieten wir an:

Nicht operative Behandlungen: