weibliche Intimchirurgie | MIRA-BEAU

AKTUELLES

Lehreingriff im Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charité

Vaginalstraffung

Was ist eine Vaginalstraffung?

Es ist für viele ein absolutes Tabuthema und doch leiden immer mehr Frauen im mittleren Alter an einer Erschlaffung des Gewebes rund um die Vagina. Grund dafür sind unter anderem schlaffes Gewebe, Schwangerschaften, ungenügendes Beckenbodentraining oder die Wechseljahre.

Helfen kann bei einer Erschlaffung eine Anhebung des Scheideneingangs oder eine Vaginalstraffung.

Inkontinenz, Scheidentrockenheit oder das Lost-Penis-Syndrom sind oft die Folgen einer solchen Erschlaffung, was auch Ihr sexuelles Empfinden beim Geschlechtsverkehr erschweren kann. Vor einer kosmetischen Vaginalstraffung müssen ein Blasen- oder Gebärmuttervorfall oder ein Enddarmvorfall durch die behandelnden Frauenärzte ausgeschlossen sein. Ebenso sollten Patientinnen in regelmäßiger gynäkologischer Kontrolle mit Vorsorgeuntersuchungen sein.

Eine kosmetische Vaginalstraffung mit einer minimal invasiven Behandlung durch Fadenlift, Eigenfett oder PRP kann Ihnen helfen, sich als Frau wieder sicherer zu fühlen. Bei deutlicher Erweiterung des Scheidenkanals kann eine hintere Scheidenwandraffung operativ durchgeführt werden.

Infos zur minimal invasiven Vaginalstraffung:

Ziel: Straffung des Gewebes rund um die Vagina und den Scheideneingang

Behandlungsart: ambulante Operation

Behandlungsdauer: ca. 30 bis 60 min

Klinikaufenthalt: ambulant

Anästhesie: Dämmerschlafnarkose

Ausfallzeit: keine

Wirkdauer: ca. 1 Jahr, zum Teil langanhaltende Linderung

Darstellung einer Vaginalstraffung mit Fadenlift - MiraBeau Berlin

Darstellung einer Vaginalstraffung mit Fadenlift- MiraBeau Berlin

 

Vaginalstraffung mit Fadenlift-Technik bei Mira-Beau gender esthetics in Berlin! 

Ob aus ästhetischen oder medizinischen Gründen, durch eine Vagina-Eingangsstraffung intensivieren Sie Ihr körperliches Empfinden. Eine kleine OP per Fadenlift oder auch die Behandlung durch weitere nicht-invasive Methoden können große Erfolge bei Frauen erzielen und sie von den alten Beschwerden befreien.

Vorteile einer minimal invasiven Vaginalstraffung

Besseres sexuelles Erleben, Straffung des Beckenbodens sowie des Scheideneingangs und ein gutes Aussehen gehören zu den klaren Vorteilen einer Verengung der Vagina.

Weitere Informationen  

Möchten Sie weitere Informationen zur Vaginalstraffung, dann helfen wir Ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis in Berlin weiter.

Welche Eingriffe existieren in der ästhetischen Chirurgie?

Vaginalstraffung durch Eigenfett, PRP oder Hyaluronsäure 

Für den Aufbau des Gewebes können Sie sich in meiner Praxis für die Vaginalstraffung mit Hyaluronsäure, Eigenfett oder PRP entscheiden.

Diese Eingriffe bewirken einen Volumenaufbau im umgebenden Bindegewebe der Vagina und führen somit zu einer Verengung der Scheide.

Hyaluronsäure

Die Vaginalverjüngung mit Hyaluronsäure ist unkompliziert, man muss keine Fettabsaugung durchführen und im Anschluss keine Kompressionsbehandlung durchführen. Bei einem Eingriff mit Hyaluronsäure muss Ihnen jedoch bewusst sein, dass die Hyaluronsäure mit der Zeit vom Körper abgebaut wird, der Effekt also nicht dauerhaft ist. Unverträglichkeiten gegenüber der Hyaluronsäure sind extrem selten.

Eigenfett

Wer keine Fremdstoffe injiziert bekommen möchte, kann die Eigenfett-Methode wählen. Eine Behandlung mit Eigenfett setzt voraus, dass vorher Fett von einer anderen Stelle des Körpers abgesaugt wurde, aufbereitet wird, um dann bei der Straffung injiziert werden zu können. Im Allgemeinen wachsen rund 50 bis 80 Prozent der Fettzellen an und erzielen einen dauerhaften Effekt.

PRP

Bei einer Vaginalstraffung mit PRP (Plättchenreiches Plasma) wird der Patientin Blut entnommen und aufbereitet, so dass das Plasma mit Blutplättchen angereichert wird, die wiederum Wachstumsfaktoren freisetzen. Das PRP wird dann in die Scheidenwand eingespritzt. Die Wachstumsfaktoren bewirken eine Umwandlung der Scheidenwand mit Regeneration und Kollagenaufbau.

Vaginalverjüngung durch Fadenlift im Intimbereich 

Eine weitere Methode, um den Intimbereich wieder in Form zu bringen, ist das Fadenlift.

Ablauf Fadenlift

Dabei handelt es sich um einen kleinen, operativen Eingriff, bei dem im hinteren Bereich der Vagina vier Fäden eingesetzt werden, um den Scheideneingang zu straffen.

So werden der Scheideneingang angehoben und der Dammmuskel gerafft, der nach einer Geburt einreißen kann und dann genäht werden muss. Durch das Anheben des Scheideneingangs wird er verkleinert und verengt, so dass das Empfinden beim Koitus wieder intensiver wird.

Ergebnis Fadenlift

Das Ergebnis des Fadenlifts ist eine Verengung des Scheideneingangs mit gleichzeitiger Straffung und Volumisierung der großen Schamlippen.

Nach der Vaginalstraffung mit Fadenlift in Dämmerschlafnarkose können Sie sich nicht nur über einen schönen ästhetischen Effekt der Straffung freuen, sondern auch über intensiveres Empfinden und ein erfüllteres Sexualleben.

Weitere Behandlungen

Lassen Sie sich auch gern zu weiteren Behandlungsangeboten beraten.

Folgende Behandlungsangebote der weiblichen Intimchirurgie bieten wir an:

Nicht operative Behandlungen: