gesicht hals lifting | mira beau

AKTUELLES

Vortrag über Intimchirurgie anlässlich der Jahrestagung der VDÄPC in Berlin

Gesichtsbehandlung

Im Alter durchläuft die Haut viele Veränderungen. Eine Ursache dafür ist die abnehmende Neubildung von Hautzellen und die damit einhergehende Reduktion des Fett- und Wassergehalts der Haut. Falten sind besonders im Gesichts- und Halsbereich sehr präsent und können damit zur Belastung werden.

Eine ästhetische Gesichtsbehandlung trägt dazu bei, Alterungsprozessen der Haut entgegenzuwirken. In meiner Berliner Praxis biete ich Ihnen wirksame Behandlungen zur Reduzierung von Falten an.

 

Gesichtsbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure bei Mira-Beau

Als „Krähenfüße“ werden feine Linien bezeichnet, die sich um die äußeren Augenwinkel herum manifestieren. Der Bereich ist besonders sensibel und die Haut hier ist dünner als an anderen Gesichts- und Körperstellen. Daher können hier sehr frühzeitig Alterungsprozesse der Haut sichtbar werden, die sich mit der Zeit stärker ausprägen. Ursächlich hierfür ist, dass die Gesichts- und Augenmuskulatur tagtäglich stark strapaziert wird. Diese lästigen Falten kann ich durch die Anwendung von muskelentspannenden Wirkstoffen sehr gut behandeln.

Sogenannte „Marionettenfalten“ verlaufen von den Mundwinkeln in Richtung Kinn – diese Falten können von mir effektiv behandelt werden. Falten, die wieder verschwinden, können mit Botulinumtoxin behandelt werden, tief eingegrabene Falten werden mit Hilfe von Hyaluronsäure oder Eigenfett wieder aufgefüllt.

Die Vorteile:

  • Einfache Behandlung ohne Narkose oder chirurgischen Eingriff
  • Keine Ausfallzeiten, wie beispielsweise nach einer Operation.

Die Nachteile:

  • Zeitlich begrenzte Wirkung – die Behandlung müsste nach einer bestimmten Zeit erneut durchgeführt werden.

Ich berate Sie gerne zu allen Gesichtsbehandlungsmöglichkeiten mit Hyaluronsäure und Botulinumtoxin.

 

Eigenblutbehandlung/Vampir-Lifting (PRP-Methode)

Die PRP-Methode ist eine vielversprechende Behandlungsoption, die ausschließlich auf körpereigenen Stoffen basiert und in vielen Anwendungsbereichen genutzt werden kann. Dabei werden betroffene Stellen mit körpereigenem Plasma injiziert. Im Plasma befinden sich Wachstumsfaktoren und andere regenerativen Substanzen, die nach der Injektion die Hauterneuerung fördern und zu einer Hautglättung führen.

Das sogenannte Vampir-Lifting oder auch die Eigenbluttherapie stellen eine besonders sanfte Möglichkeit dar, um Narben zu behandeln und das Hautbild zu verbessern.

Eigenfettbehandlung zur Verjüngung des Gesichts

Gesichtsfalten lassen sich auch mit Eigenfett oder Eigenfettbestandteilen behandeln. Durch mehr Volumen sowie der Anhebung von tiefliegenden Gesichtsfalten, wie Falten im Nasen-Wangen-Bereich oder „Marionettenfalten“ wird eine dauerhafte Füllung und damit eine Verjüngung des Gesichts erreicht. Eigenfett entspricht der Wirkung von Hyaluronsäure, wobei der Lifting-Effekt länger anhält bzw. dauerhaft ist.

Vor allem meine jüngeren Patient:innen, mit einer deutlich ausgeprägten Tränenrinne, die noch keine Hauterschlaffung aufweisen und auch keine Tränensäcke haben, profitieren durch eine schonende Eigenfettunterspritzung bei mir in der Praxis. Dabei wird an einer anderen Körperstelle eine kleine Menge an Fett mit einer feinen Kanüle abgesaugt. Es wird so gewonnen und gereinigt, dass sehr kleinzelliges Fett entsteht und im nächsten Schritt vorsichtig unter die Tränenrinne eingespritzt. Dort wächst ein Großteil des transplantierten Eigenfetts dauerhaft an und mildert die Tränenrinne deutlich ab. In einigen Fällen ist eine zweite Behandlung erforderlich, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Der Vorteil dieser Methode zeigt sich deutlich: Es entstehen keine Narben und die Heilungszeit ist sehr kurz. Die Risiken sind ebenfalls gering.

Die Eigenfettbehandlung eignet sich zur Faltenunterspritzung, Volumenauffüllung im Gesicht und zur Behandlung dunkler Augenränder.

 

Wie wirkt das Eigenfett zur Gesichtsbehandlung?

Das Fettgewebe stellt nicht nur das größte Stammzellenreservoir des menschlichen Körpers dar, sondern ist auch sehr leicht zugänglich. Außerdem setzen Fettzellen Wachstumsfaktoren frei, die die Regeneration von Gewebe fördern. In der plastischen Chirurgie werden Fettgewebe und/oder Fettstammzellen bei Behandlung von Falten und Narben, Auffüllung von Weichteil-Defekten nach einem Unfall oder nach einer Tumor-Entfernung und schließlich Alterungsprozessen verwendet.

Auf einen Blick:

  • Entnahme- und Transferprozess ist standardisiert (s. AWMF-Leitlinie, die mit meiner Mitwirkung entstanden ist)
  • Verschiedene Studien bestätigen die regenerativen Eigenschaften von körpereigenem Fettgewebe nach einer Lipofilling-Behandlung
  • Abgesaugte Fettzellen stellen lebende Mikroeinheiten dar, die am Injektionsort wieder einheilen
  • Durch die Freisetzung von Wachstumsfaktoren lösen sich Gewebeumbauprozesse aus (z. B. Verjüngung mit Faltenglättung)
  • Im Gesichtsbereich bietet sich diese Behandlung vor allem zur Faltentherapie und Konturauffüllung an.

Augenlidstraffung und Brauen Lift

Ptosis bezeichnet das angeborene oder im Alter bekommende Herabhängen eines oder in seltenen Fällen beider Oberlider. Hängende Augenlider erwecken oft den Eindruck von Müdigkeit und können sogar das Sehvermögen beeinträchtigen. Hierbei handelt es sich um eine Schwäche des Muskelzugs, was mehrere Ursachen haben kann. Die Ptosis kann, wie erwähnt, zu einer Einschränkung des Sichtfeldes führen, da das Augenlid so weit herabhängt, dass die Pupille verdeckt wird. Hierbei empfehle ich meinen Patient*innen eine Augenlidstraffung, welche ich unter örtlicher Betäubung durchführe. Da die Gesichtshaut sich schnell regeneriert, werden die Fäden bereits nach ca. sieben Tagen entfernt. Neben einer leichten, kurzzeitigen Schwellung und gelegentlichen Blutergüssen, sind kaum Nebenwirkungen zu erwarten.
Ein weiterer Grund für das Herabhängen der Oberlider sind zu schwere Augenbrauen. Dieses Phänomen tritt vor allem bei Männern auf. Hierbei ist eine genaue Analyse aller Gesichtseinheiten von großer Bedeutung. Es gibt unterschiedliche Behandlungsstrategien, um die Augenbrauen nachhaltig anzuheben. Welche Methode am besten zu Ihnen passt, besprechen wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch individuell.

Gesichts- und Halsstraffung in Berlin

Im Alter ist das Auftreten von Faltenbildung in der Halsregion und das Absacken des Mittelgesichts, also der Wangen, üblich. Dies wird durch den natürlichen Verlust der Spannkraft und Elastizität der Haut im Laufe des Lebens verursacht.

Der Begriff „Truthahnhals“ bezieht sich auf die erschlaffte Hautfalte im Halsbereich, welche unterhalb des Kinns sichtbar wird. Obwohl dieser Prozess im Alter nicht ungewöhnlich ist, ruft er bei einigen meiner Patient:innen ein Unwohlsein hervor. Im Halsbereich habe ich die Möglichkeiten Straffungs- und Absaugungstechniken effektiv zu kombinieren – dabei ist es mir besonders wichtig, dass das Ergebnis natürlich aussieht.

Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine minimalinvasive Methode zur Hautstraffung. Hierbei werden speziell entwickelte Fäden mit einer Mikronadel in das Unterhautfettgewebe eingebracht, wo sie unter leichter Spannung verbleiben. Die Fäden lösen sich nach einiger Zeit von selbst auf und müssen dadurch nicht entfernt werden. Dies führt zu einer Straffung der Haut, ohne das Risiko, dass Narben verbleiben. Das Fadenlifting kann für folgende Effekte die ideale Lösung sein:

  • für die Straffung unterschiedlicher Körperregionen,
  • die Schaffung eines Volumeneffekts sowie die Behandlung von Narben.

Es ist möglich, dass es nach dem Fadenlifting zu Schwellungen und leichten Blutergüssen kommt, die sich allerdings nach kurzer Zeit wieder zurückbilden. Je nachdem ist mit keinen beziehungsweise kurzen Ausfallzeiten zu rechnen.

Fadenlifting und Volumeneffekt durch PDO-Fäden

PDO ist eine Abkürzung für Polydioxanon, ein Material, das seit Jahrzehnten für chirurgische Nähte eingesetzt wird. Es ist besonders reißfest und langfristig resorbierbar (abbaubar). PDO-Fäden stimulieren die Kollagenproduktion und fördern die Neubildung von Bindegewebe, was zur Straffung führt. Der Effekt kann bis zu zwei Jahre anhalten.

Unter PDO-Fäden gibt es Varianten mit und ohne Anker. Nach der Injektion unter die Haut erzeugen Fäden mit Anker einen Zug, der zur Straffung führt. Bei Volumeneffekten oder der Straffung kleinerer Falten kommen Fäden ohne Anker zum Einsatz. Der Abbau der Fäden regt die Kollagenproduktion und die Neugewebebildung an und führt ebenfalls zu strafferer Haut. Aufgrund dieses biologischen „Remodellierungsprozesses“ ist das gewünschte Ergebnis erst nach etwa drei bis vier Monaten sichtbar.

Microneedling bei Mira-Beau

Beim Microneedling handelt es sich um eine Kosmetikbehandlung, bei der die Haut gezielt verletzt wird. Hierbei wird entweder ein spezieller Dermaroller® oder DermaPen® verwendet, um die Haut zu behandeln. Bei dieser Anti-Aging-Therapie werden feine Nadeln in die oberste Hautschicht eingeführt, um feinste Einstiche in die Epidermis zu bringen und damit die Selbstheilungsprozesse der Haut zu aktivieren. Die unteren Hautschichten reparieren verletzte Zellen und bilden neues Kollagen. Elastin und körpereigene Hyaluronsäure werden neu gebildet, um das Bindegewebe zu stärken. Die natürliche Regeneration der Haut wird angeregt. Diese Behandlungsmethode eignet sich insbesondere zur Entfernung von Aknenarben sowie zur Behandlung von tieferen Falten und Dehnungsstreifen.

Das Ergebnis des Microneedlings sieht natürlich aus und hält bis zu zwei Jahre an. Allerdings muss es regelmäßig wiederholt werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

Häufig wird das Microneedling mit PRP oder Nanofett kombiniert, was zu einem besonderen Verjüngungseffekt der Haut führt. Dies liegt daran, dass durch die vielen Einstiche der Epidermis das PRP direkt in die tieferen Hautschichten gelangt – so regen die im PRP vorhandenen Wachstumsfaktoren die Ausschüttung von anderen regenerativen Substanzen und damit die Hauterneuerung an. Für diesen Effekt sind jedoch mindestens drei Behandlungen im Abstand von vier Wochen erforderlich. Die ersten Ergebnisse können nach einigen Wochen sichtbar sein.

Chemisches-Peeling

Bei einem chemischen Peeling wird eine säurehaltige Substanz auf die Haut aufgetragen, um die durch Sonnenbelastung verdickte und pigmentierte Hautoberfläche zu entfernen. Es erfolgt eine Anwendung, die eine möglichst schonende Behandlung gewährleistet. Diese Methode kann auch kleinere Fältchen, wie in der Partie der Oberlippe, glätten. Ziel ist es, die natürliche Kollagenproduktion anzuregen und die Haut zu straffen. Das chemische Peeling stellt eine Alternative zu chirurgischen Eingriffen, Injektionen oder langwierigen Lasertherapien zur langfristigen Verbesserung der Hautqualität dar. Insbesondere eignet sich das Peeling für die Behandlung der Haut im Gesicht, am Hals, an den Händen und im Dekolleté. Im Genitalbereich wird es von mir standardmäßig zum Bleaching eingesetzt.

In meiner Praxis verwende ich dafür ein TCA-Peeling (Trichloressigsäure). Nach dem TCA-Peeling erfolgt eine Schuppung der äußeren Hautschichten, wodurch diese abgetragen werden und in den tieferen Hautschichten eine Neustrukturierung angeregt wird. Die Haut wird weicher und feiner. Um einen langanhaltenden Effekt zu erzielen, empfehle ich meinen Patient*innen, die Behandlung mindestens dreimal im Abstand von etwa vier Wochen zu wiederholen. Da die Haut nach dem TCA-Peeling gerötet ist und unter Krustenbildung abheilt, sind Ausfallzeiten von bis zu einer Woche nach jeder Behandlung zu erwarten. Eine Sonnenexposition ist unbedingt zu vermeiden!

Bullhorn-Plastik in Berlin

Durch den Alterungsprozess der Haut verringert sich das Unterhautfettgewebe und der Kollagengehalt sinkt. Bei einigen meiner Patient:innen führt dies zur Erschlaffung im Bereich der Oberlippe und einem vergrößerten Lippen-Nasen-Abstand. Eine genetische Komponente kann ebenfalls Ursache für einen vergrößerten Lippen-Nasen-Abstand sein. Trans-Frauen empfinden dies häufig als männliches Stigma. In meiner Praxis biete ich Ihnen eine Oberlippenanhebung an, die auch als Bullhorn-Plastik bekannt ist.

Infos zur Bullhorn-Plastik:

  • Verjüngung des Gesichts durch ambulanten Eingriff in Narkose, ggf. Lokalanästhesie mit Dämmerschlafnarkose
  • Lippen-Nasen-Abstand wird durch Hautentfernung verringert
  • Oberlippenrot hebt sich leicht an und wirkt voller und jugendlicher
  • Ebenfalls geeignet ist die Bullhorn-Plastik bei Gesichtsfeminisierungsoperationen, z.B. wie transidentitären Personen.

 

Persönliches Beratungsgespräch für eine Gesichtsbehandlung bei Mira-Beau

Sie sind an einer Anti-Aging-Behandlung des Gesichts interessiert? Kommen Sie gerne für ein persönliches Beratungsgespräch in meine Praxis nach Berlin. Ich biete Ihnen sowohl nichtoperative als auch chirurgische Methoden an; viele davon führe ich ambulant und in örtlicher Betäubung durch. In einer Voruntersuchung werde ich Ihren Hauttyp ermitteln und Sie individuell beraten.