Prof-Dr-Dr-Mirastschijski

09/2020

Intimchirurgie der Frau – Schönheits­korrekturen

Der Intimbereich ist nach wie vor ein Tabu-Thema, obwohl die Intimrasur inzwischen zu einer der gängigen Praktiken in der Bevölkerung gehört. Ebenso sind Intim-Piercings keine Seltenheit mehr.

Umso erstaunlicher ist es, dass über hervorstehende, überlange kleine (innere) Schamlippen kaum oder gar nicht gesprochen wird. Bei Kontakt mit Medizinern verharmlosen viele Ärzte die Beschwerden der Patientinnen, die über Schmerzen – vor allem beim Tragen enger Kleidung – oder beim Fahrradfahren klagen. Somit sind überlange kleine (innere) Schamlippen kein Schönheits- sondern ein funktionelles Problem, das von den Krankenkassen jedoch ebenso wenig anerkannt wird.

Die Verkleinerung und Anpassung der kleinen Schamlippen etablieren sich inzwischen als hilfreiche Maßnahme gegen die geschilderten Probleme.

Hierbei ist es wichtig, dass dieser Eingriff von in diesem Gebiet geschulten Spezialisten durchgeführt wird. Ich biete verschiedene Techniken der weiblichen Intimchirurgie sowohl in Berlin als auch in Bremen an.

Fragen zu diesem Thema habe ich in einem Interview in der Beilage der Zeitschrift Fokus beantwortet.