Zusammenstellung-DÄB-Beitrag-2020

09/2020

Intimchirurgie der Frau – Behandlung bei Erkrankungen „Lichen sclerosus“

Eine durchaus ernst zu nehmende Erkrankung des weiblichen äußeren Genitales ist der Lichen sclerosus et atrohicus.

Diese Autoimmunerkrankung befällt die Schleimhäute, führt zu Juckreiz und Entzündungen und wird zunächst konservativ (mit Cremes und Salben) von Gynäkologen, Dermatologen oder Urologen behandelt. Leider neigt die Erkrankung zu Rückfällen.

Eine sehr neue und innovative Therapie des genitalen Lichen sclerosus ist die Eigenfett-Transplantation, die durch Fachärzte für Plastische Chirurgie angeboten wird. Ich biete diese Behandlung sowohl in Berlin als auch in Bremen an. In Delmenhorst kooperiere ich mit der Klinik für Urologie, Frau Dr. Schwenke, und biete diese Behandlung dort für Patientinnen mit chronischem und therapie-refraktären Lichen sclerosus an.

Informationen hierzu finden Sie unter: www.aerzteblatt.de.

Download Artikel als PDF